Der VW Käfer und seine Beziehung zu Dünebuggys mit VW Teilen

Es kann schwierig für Menschen sein, sich einen Dünenbuggy anzusehen und sich die Beziehung zum Volkswagen Käfer vorzustellen, abgesehen von den beiden Fahrzeugen, die VW-Teile verwenden. Ihre Verbindung wird jedoch klarer, wenn man sich die Geschichte und die gemeinsamen Konstruktionsprinzipien anschaut.

Der 1938 vom Automobilingenieur Ferdinand Porsche entwickelte Volkswagen Typ 1 wurde als preiswerte, zuverlässige Maschine für deutsche Staatsbürger konzipiert. Der Typ 1 verwendete in seiner Konstruktion in hohem Maße Leichtbauteile, einschließlich eines luftgekühlten Flach-4-Zylinder-Motors, eines Legierungsrahmens und eines nahezu flachen Chassis. Das einfache und robuste Design des Typ 1 war auch die Grundlage für die Kubelwagen-Offroad-Baureihe des deutschen Militärs.

Der Typ 1, der als Beetle bekannt wurde, war in den 1940er und 1950er Jahren in Großbritannien aufgrund der hohen Qualität der Teile von Volkswagen und seiner überlegenen Leistung im Vergleich zu preiswerten Autos zu dieser Zeit sehr beliebt.

In den 60er Jahren wurde der Beetle aufgrund seiner Eigenschaften und der geringen Kosten für überflüssige VW-Teile auf dem Markt zu einer beliebten Plattform für Dünen-Buggy-Konstruktionen. Das Heckmotor-Layout des Fahrzeugs konzentrierte das Gewicht des Fahrzeugs auf die Hinterräder und sorgte so für eine bessere Traktion im Gelände. Der Motor selbst erzeugte überdurchschnittliche Leistung für seine Größe und sein Gewicht, während der Mangel an einem Kühler es leicht machte, ihn zu warten und zu reparieren.

Das Torsionsaufhängungssystem des Beetle lieferte auch im Gelände eine robuste Leistung. Der Meyers Manx Dünenbuggy, der maßgeblich zum Buggy-Hype in den 60er und 70er Jahren beitrug, verwendete auch überwiegend VW-Teile, die in einen Fiberglaskörper eingebaut waren.

Heute können Dünen-Buggy-Besitzer aus einer Vielzahl von Volkswagen-Teilen wählen, die speziell dafür ausgelegt sind, die gefährlichen Bedingungen zu überstehen. Während diese Komponenten mit den neuesten verfügbaren Metallurgie- und Konstruktionstechniken hergestellt werden, folgen sie immer noch dem ursprünglichen Konstruktionsprinzip von Ferdinand Porsche. Moderne VW-Teile sind langlebig und erschwinglich und bieten den Besitzern jahrelang zuverlässigen Einsatz, ohne ein Loch in ihrer Brieftasche zu verbrennen. Von einem Volksauto, das Familien über befestigte Straßen transportieren soll, ist das Vermächtnis des Käfers zu Hause geworden, das durch Sanddünen und Sümpfe reißt.

Eine Möglichkeit, dass Dünen-Buggy-Besitzer garantieren können, dass sie das meiste Geld aus den Komponenten, die sie kaufen, erhalten, indem sie einen vertrauenswürdigen Online-Händler wie www.bares4cars.de/siegen aufspüren. Diese Läden werden sich auf den Verkauf von erschwinglichen Volkswagen Teilen spezialisieren, die voll kompatibel mit den meisten Buggy-Typen sind.